GESUNDE UNTERNEHMEN SICHERN ERFOLG!

Business Portrait

Der OÖ Gesundheitspreis ist ein Wettbewerb für engagierte Unternehmen, die sich der Gesundheit als Gradmesser für Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit bewusst sind. Gesundheit ist eine maßgebliche Komponente für zukünftigen Erfolg von modernen Unternehmen.

WKOÖ Vize-Präs. Mag. Doris Hummer
Wirtschaftsbund Landesobfrau

DER 11. OÖ GESUNDHEITSPREIS 2017

GESUNDE MITARBEITER ALS ERFOLGSMOTOR!

Auch im 11. Jahr seines Bestehens rückt der OÖ Gesundheitspreis 2017 engagierte Unternehmen ins Rampenlicht, um ihren Einsatz für mehr Lebensqualität auszuzeichnen. Diese Unternehmen haben erkannt, wie sehr gesunde, zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch den wirtschaftlichen Erfolg widerspiegeln – oder anders formuliert:

Gesundheit eröffnet der Wirtschaftlichkeit eine glänzende Zukunft. Dafür zeichnen wir Unternehmen aus, dafür steht der OÖ Gesundheitspreis.

IMAGE-
GEWINN

Viele erfolgreiche Betriebe setzen Gesundheitsförderung bereits in die Praxis um und treffen gezielt Maßnahmen. In drei Kategorien werden die besten Konzepte von einer fachkundigen Jury ermittelt, wobei es sich dabei um bereits realisierte Projekte genauso wie um Projekte, die gerade in der Umsetzung sind, oder um eine reine Projektidee handeln kann.

MEHR ERFOLG DURCH GESUNDES FEEDBACK

Die bloße Teilnahme am OÖ Gesundheitspreis ist ein Gewinn! Zusätzlich profitiert Ihr Unternehmen durch ein kostenloses professionelles Feedback des Leiters der Fachjury Mag. Friedrich Kreuzriegler. Dieses Experten-Feedback soll Sie im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements einen Schritt weiterbringen und Sie zu noch mehr gesundem Erfolg führen.

Informationen und Details

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, Vereine, Schulen und Ämter, die einen oder mehrere der folgenden Punkte erfüllen:

  • Sowohl klassische Gesundheitsförderung wie z.B.
  • Jährliche Mitarbeiter- bzw. Entwicklungsgespräche
  • Maßnahmen rund um die Arbeitsgestaltung, Arbeitszeitmodell, Teamarbeit
  • Teamorientierte Arbeitsaufträge, Teams aus Alt und Jung
  • Erweiterung der persönlichen Kompetenz wie Konflikt- und Zeitmanagement
  • Maßnahmen im baulichen Bereich, ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • Maßnahmen im Bereich Betriebskultur wie Betriebsvereinbarungen zu wichtigen Themen usw.
  • Präventive Angebote wie Herzkreislaufchecks, Gesundheitschecks
  • Alterspezifische Gesundheitsprogramme / Prävention
  • Unterschiedliche Weiterbildungsmaßnahmen, Kurse, Seminare rund um Ernährung und Sport
  • Gemeinschaftliche Aktionen und Gruppenangebote, Lauftreffs, …

… wie auch Maßnahmen, die für das Wohlbefinden, die Entwicklung und Kultur in einem Unternehmen durchgeführt werden, können in 4 Kategorien eingereicht werden.

Einteilung und Bewertung in 4 Kategorien

  • Kategorie 1: 0 bis 20 Mitarbeiter
  • Kategorie 2: 21 bis 100 Mitarbeiter
  • Kategorie 3: über 100 Mitarbeiter
  • Sonderkategorie: Beruf und Krebs – Maßnahmen für Mitarbeiter mit oder nach einer Krebserkrankung

Unter allen in den 4 Kategorien eingereichten Projekten ermittelt eine Fachjury die engagiertesten und kreativsten, welche im Rahmen einer Preisverleihungsgala im Herbst 2016 ausgezeichnet werden.

Erfolgskriterien für die Einreichung

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter stellt einen großen Wert für Sie und Ihr Unternehmen dar und Sie berücksichtigen einen oder mehrere der folgenden Punkte:

  • Sie haben das Konzept der Gesundheitsförderung in Ihr Leitbild integriert und zum Teil der Führungskultur gemacht.
  • Sie achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Sie haben Ziele und Ergebnisse der Maßnahmen klar definiert.
  • Sie berücksichtigen langfristige Auswirkungen.
  • Sie führen regelmäßige Erfolgsmessungen durch.
  • evaluieren das Projekt oder
  • orientieren sich an Maßnahmen der BGF Charta.

Neben „klassischen“ Maßnahmen der Gesundheitsförderung (Bewegungs- und Ernährungsprogramme, Raucherentwöhnung, Entspannungstraining, etc.) zählen auch alle Maßnahmen, die Sie für das Wohlbefinden, die Entwicklung und die Kultur in Ihrem Unternehmen durchführen.

 

Weitere Tipps und Anregungen rund um die „Betriebliche Gesundheitsförderung“ erhalten Sie aufwww.netzwerk-bgf.at und www.sva.or.at/G100er.

Kategorie „Beruf und Krebs“

Wer kann einreichen?

Krebspatienten, die an ihrem Arbeitsplatz große Unterstützung erhalten haben und ihren Vorgesetzen / die Geschäftsführung für den Sonderpreis nominieren möchten.

Unternehmen, die von ihrem Wiedereingliederungsmanagement für Krebspatienten überzeugt sind und eine Vorbildwirkung für andere Betriebe einnehmen.

A)   Sind Sie Unternehmer / Geschäftsführer / Abteilungsleiter? Wenn ja, beantworten Sie uns bitte folgende Fragen:

1.    Bitte beschreiben Sie Ihre Unterstützungsmaßnahmen für Krebspatienten beim beruflichen Wiedereinstieg. Die Unterstützung kann sowohl die akute Erkrankungsphase als auch die Wiedereingliederung nach Abschluss der Therapie betreffen.

2.    Was sind Ihre wichtigsten Ziele bei der beruflichen Reintegration von Mitarbeitern mit Krebs? 

3.    Geht Ihre Initiative über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus? Wenn ja, in welchen Bereichen bzw. in welchem Ausmaß?

4.    Berücksichtigt Ihr Konzept auch das betriebliche Umfeld des erkrankten Mitarbeiters (zB Kollegen) und wenn ja, in welchem Ausmaß?

5.    Unterstützen Sie Ihre an Krebs erkrankten Mitarbeiter auch finanziell und/oder mit freiwilligen Sozialleistungen?

 6.    Wird Ihr Programm evaluiert und gegebenenfalls angepasst?

 7.    Gerne können Sie uns zur besseren Veranschaulichung Dokumente als PDF, Word oder Excel mitschicken.

  

B)   Sind Sie Betroffene(r)? Wenn ja, beantworten Sie uns bitte folgende Fragen:

1.    Bitte beschreiben Sie, mit welchen Maßnahmen Ihr Arbeitgeber Sie bei der Reintegration in das Berufsleben unterstützt hat. Die Unterstützung kann sowohl die akute Erkrankungsphase als auch die Wiedereingliederung nach Abschluss der Therapie betreffen.

2.    Was waren die wichtigsten Ziele bei der beruflichen Reintegration, die Ihr Arbeitgeber mit Ihnen vereinbart hat?

3.    Ging die Unterstützung über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus? Wenn ja, in welchen Bereichen bzw. in welchem Ausmaß? 

4.    Berücksichtigte die Unterstützung seitens Ihres Arbeitsgebers auch Ihre betriebliches Umfeld (zB Kollegen) und wenn ja, in welchem Ausmaß? 

5.    Wurden Sie auch finanziell und/oder mit freiwilligen Sozialleistungen unterstützt?

6.    Werden Unterstützungsleistungen, wie Sie sie erfahren haben, im Betrieb evaluiert und gegebenenfalls angepasst?

7.    Gerne können Sie uns zur besseren Veranschaulichung Dokumente als PDF, Word oder Excel mitschicken.

 

Vielen Dank für Ihre Einreichung – Sie übernehmen damit eine Vorbildwirkung für andere!

Das Prinzip Vertraulichkeit

Alle uns im Rahmen der Einreichung zur Verfügung gestellten Unterlagen und Daten werden streng vertraulich behandelt und in der Bewertungskonferenz ausschließlich von den Jurymitgliedern gesichtet und beurteilt.

Weitere Tipps und Anregungen rund um die „Betriebliche Gesundheitsförderung“
erhalten Sie auf:

www.netzwerk-bgf.at – www.sva.or.at/G100er

oder unter der
OÖ Gesundheitspreis – Hotline 0732 / 77 18 55 – 23

Preis für Betriebe, die auf Gesundheit setzen

>> vollständigen Bericht lesen >>

Gesundheitsvorsorge: Fitte Mitarbeiter machen sich bezahlt

>> vollständigen Bericht lesen >>

Zufriedenheit und Motivation durch Gesundheitsförderung im Betrieb

>> vollständigen Bericht lesen >>

OÖ Gesundheitspreis wird wieder vergeben!

>> vollständigen Bericht lesen >>

Gesunde Betriebe vor dem Vorhang

>> vollständigen Bericht lesen >>

Gesundheitsvorsorge: Fitte Mitarbeiter machen sich bezahlt

OÖ Nachrichten, März 2016

Der Wirtschaftsbund schreibt heuer zum zehnten Mal den OÖ. Gesundheitspreis für Unternehmen aus

>> vollständigen Bericht lesen >>

G’sund im Unternehmen

StadtRundschau, November 2014

OÖ. Seit 2008 wird der Ober- österreichische Gesundheitspreis verliehen. Initiiert haben Wirtschaftskammer-Präsident und Wirtschaftsbund-Obmann Rudolf Trauner, VKB-Generaldirektor Albert Wagner und Ernst Bamberger, Landesdirektor der Uniqa Insurance Group, den Preis. Jene Unternehmen, deren Engagement auf gesunde Arbeitsbedingungen und Mitarbeiter-Fitness abzielt, werden nicht nur mit der Motivation und der Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter belohnt.   >> Vollständigen Artikel downloaden >>

Erfolgsfaktor „Gesunder Mitarbeiter“

LT1, November 2014

Link zum Video

Betriebe achten auf Mitarbeiter

StadtRundschau, Juli 2014

Wie ernst die heimischen Unternehmer das Thema Gesundheit ihrer Mitarbeiter nehmen, beweist die Tatsache, dass sich mehrere Hundert Betriebe am oberösterreichischen Gesundheitspreis beteiligt haben, der heuer bereits zum neunten Mal durchgeführt wird... >> Vollständigen Bericht downlaoden >>

Gesundheit ist Chefsache

Ein gutes Betriebsklima, mehr Motivation und weniger Krankenstände: Gesunde Mitarbeiter sind ein Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Vorbildliche Betriebe wurden in Linz mit dem oö. Gesundheitspreis 2011 ausgezeichnet...   >> Vollständigen Bericht downloaden >>

Unsere Fachjury

Vorsitzender

  • Mag. Friedrich Kreuzriegler (Gesundheitswissenschafter und Unternehmensberater)

Vertreter der Partner

  • Christa Pühringer („Erfinderin“ des OÖ. Gesundheitspreises)
  • Dr. Wolfgang Marks (Institut für Gesundheit und Sozialkompetenz)
  • Generaldirektor Mag. Christoph Wurm (VKB-Bank)
  • Mag. Doris Hummer (Wirtschaftsbund Oberösterreich)
  • Dr. Gerhard Mayr (Direktor-Stv. OÖ Gebietskrankenkasse)
  • Dr. Martin Scheibenpflug (Direktor der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Landesstelle Oberösterreich)
  • Mag. Johannes Michael Blätterbinder (Geschäftsführer Personalmanagement GmbH, Prokurist Energie AG Oberösterreich)

Alle Einreichungen werden vom Juryvorsitzenden Mag. Friedrich Kreuzriegler nach einem objektiven Auswahlverfahren geprüft und bewertet. In der Bewertungskonferenz werden die Gewinner je Kategorie von der gesamten Jury ermittelt.

Sonderkategorie:

  • Priv.-Doz. Dr. Holger Rumpold (Leiter des Zentrums für Tumorerkrankungen und der Krebsakademie am KH der Barmherzigen Schwestern Linz)
  • Dr. Johannes Pleiner-Duxneuner (Medical Director, Roche Austria GmbH)

Preise

Für die Sieger je Kategorie

– eine Skulptur aus Edelstahl –

– Vitalgutschein der UNIQA Versicherungen AG im Wert von jeweils € 700,– –

– Vergabe eines Gutscheins für ein „Firmencoaching“, damit Unternehmen von namhaften Experten aus Medizin, Recht, Psychologie usw. Beratung im Umgang mit Mitarbeitern, die an Krebs erkrankt sind, erhalten. –

Unsere Partner


Mit der Durchführung des OÖ Gesundheitspreises möchten die Initiatoren einerseits OÖ Unternehmen, die bereits in der betrieblichen Gesundheitsförderung aktiv sind, auszeichnen. Andererseits geht es natürlich auch um eine generelle Bewusstseinsbildung. Damit leistet der OÖ Gesundheitspreis einen Beitrag zu Steigerung der Leistungsfähigkeit jedes teilnehmenden Unternehmens und der gesamten oberösterreichischen Wirtschaft.

 

Dazu die Initiatoren des Gesundheitspreises

...

Gute Arbeitsbedingungen machen Lust aufs Arbeiten. Betriebliche Gesundheitsvorsorge nimmt in diesem Zusammenhang einen ganz wichtigen Stellenwert ein.

WKOÖ Vize-Präs. Mag. Doris Hummer
...

Die Mitarbeitergesundheit stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor eines Unternehmens dar. Denn gesunde Mitarbeiter/innen sind nicht nur leistungsfähiger sondern auch motivierter. Der VKB-Bank ist das Thema „Gesundheit in der Arbeitswelt“ ein großes Anliegen, deshalb unterstützen wir als regionales Bankhaus den Gesundheitspreis!

VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm

Kontakt

EIGENTÜMER & HERAUSGEBER

Österreichischer Wirtschaftsbund
Landesgruppe Oberösterreich
Altstadt 17 . Postfach 467
A-4010 Linz

Ansprechpartner: Sebastian Peer

Tel  +43 (0) 732 . 77 18 55 – 23
Fax +43 (0) 732 . 77 18 55 – 14
sebastian.peer@ooe-wb.atwww.ooe-wb.at

Reichen Sie ein!

Vollständiges Projekt uploaden (max. 10 MB) - falls dein Upload mehr als 10 MB haben sollte, dann kontaktiere uns bitte unter: gesundheitspreis@ooe-wb.at

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, Vereine, Schulen und Ämter, die einen oder mehrere der folgenden Punkte erfüllen – dazu zählen sowohl klassische Gesundheitsförderung wie auch Maßnahmen, die für das Wohlbefinden, die Entwicklung und Kultur in einem Unternehmen durchgeführt werden.

Rückblick 2016

Die Preisträger 2016

KATEGORIE 1 / 0 – 20 MITARBEITERINNEN:

MALEREI SCHAUBMAIER E. U.


KATEGORIE 2 / 21 – 100 MITARBEITERINNEN:

SYSCO – EDV IST VERTRAUENSSACHE GMBH


KATEGORIE 3 / über 100 MITARBEITERINNEN:

BMW MOTOREN GMBH


SONDERKATEGOERIE – BERUF UND KREBS

BMW MOTOREN GMBH


Galerie 2016